Nebenprodukte Aktuelles elektronen Intimes Onlinekarten Photonen Chlorophyll Reaktionen Verbindungen Üer uns Termine Nebenprodukte Aktuelles elektronen Intimes Onlinekarten Photonen Chlorophyll Reaktionen Verbindungen Üer uns Termine logout

Großer Fasching 2018

26.01.2018 um 20:00 Uhr


Pädagogisch fragwürdig

Wir haben im Elferrat auch Pädagogen, naja Lehrer besser gesagt, Lehramtsstudenten oder einfach Geisteswissenschaftler.

Schule ist eins der wenigen Themen das jeder kennt, einer mehr und mansch einer weniger. Wenn man die Schule eher weniger kennt, hat man später eher schlechte Karten, doch in der Schule nur auf Wiederholung machen, bringt einen auch nicht weiter. Je länger man normalerweise in der Schule ist, desto besser. Doch mal ganz ehrlich: Wieso sollte man acht Stunden am Tage in die Schule gehen? Reicht es nicht, wenn die Lehrerin früh sagen würde: "Lernt bis in 2 Wochen folgende Themen!", dann kommt ne Prüfung und man verhaut sie - die Klausur, nicht die Lehrerin.

Also genauso wie jetzt auch, nur dass man nicht soviel Zeit in der Schule verbringt. Doch mal ehrlich, wieso eigentlich in die Schule gehen, einfach ne Mail schicken. In der Grundschule mag es etwas kompliziert sein, aber auch so ein Erstklässler muss lernen seine Mails zu lesen, weil sonst hat er später keine Chance. Also schreibt der Lehrer:

"Lernt die Buchstaben a-f!"

Das lesen die Eltern dann ihren Kindern vor. Das Kind fragt:

"Was ist denn ein Buchstabe?"

Die Eltern antworten:

"Keine Ahnung, musste googlen!"

das Kind fragt:

"Was ist den googlen?"

Eltern tippen was in die Suchmaschine ein und es kommt:

"Meinen sie Buchregal?"

Und man klickt es an und dann klickt man auf den Beitrag der Wikipedia und so wissen die Eltern und das Kind, was ein Buchregal ist und das man sie gern auch mit Buchstaben kennzeichnet, oft auch a-f.

Die Frage ist doch, wann lernt man? Zu Hause oder in der Schule, und welches Wissen fragt man ab bei einer Klausur, genau das was man zur Klausur drauf hat. Doch eigentlich sollte man das Wissen abfragen was man in der Schule gelernt hat, 5 min vor Ende einer Stunde einen kleinen Test, und dann darf man es auch wieder vergessen, wie bei jeder Klausur auch. Die nächste Frage ist:

Was sollte man in der Schule lernen?

Sollte man lernen wie man einen Harz-4-Antrag ausfüllt, den junge Lehrer im Schlaf können, weil sie ihn oft ausfüllen mussten bis sie eine Festanstellung bekommen haben.

Geschichte?

Da kommt jedes Jahr ein Neues hinzu.

Worauf sollte die Schule vorbereiten?

Auf das kommende Leben, welches? Ist nicht jeder seines Glückes Schmied? Kann nicht jeder erfolgreich werden oder auch Versager, soll die Schule auf jede kommende Möglichkeit vorbereiten?

Oft einigt man sich, dass man schreiben lernen sollte, doch das richtig Schreiben ändert sich auch immer, Rechnen soll man lernen, doch was hilft es einen, wenn man Rechnen kann nur die anderen nicht, die aber rechnen sollen, bis vor kurzen hat damit ja auch keiner gerechnet.

Vieles was man macht, hat man nicht in der Schule gelernt, zum Beispiel Sex, da hat man nur die theoretische Abhandlung behandelt, doch das lernen machte erst beim Spaß Spaß.

Da kommt man auch schnell zu der Frage:

Wie sollte man lernen?

Eher praktisch oder theoretisch oder beides. Sollte man lernen durch Schmerz? Ich meine jetzt nicht damit das die Lehrer es den Schülern rein prügeln sollen, hätten sie eh nicht die Kondition und die Kraft dazu, nein es gibt gewisse Sachen die lernt man nur, wenn es weh tut wie etwa:

"Fass nicht auf die heiße Herdplatte!"

Wenn man dann mal auf die heiße Herdplatte gefasst hat, weiß man solche Ratschläge anzunehmen, deshalb nie sagen:

"Fahre nie unangeschnallt mit 100 gegen die Wand!"

Nicht nur das man das auch angeschnallt nicht machen soll, nein man muss sich sicher sein, dass das Gegenüber solche Aussagen auch zu deuten weiß, weil sonst hat man das selbe wie mit der Herdplatte.

Und eins ist auch klar, ich habe nie gelernt, wie ich jetzt Antworten auf meine Fragen bekomme.

Der BOFH

gepostet am 30.12.09 um 20:58 Uhr, 0 Kommentare
tags: Türchen

Das Spättürchen

Sorry das das Türchen so spät kommt, doch ich stand noch etwas nackt auf dem Flughafen rum, doch mein Koffer kam nicht. So beim Warten hat man ja jede Menge Zeit und so las ich, dass man wieder über Nackscanner nachdenkt. Mir, der sowieso nacktfliegt, solls egal sein, denn da vertrette ich das Motto "ich habe doch nix zu verbergen". Aber kaum kommt einer auf die Idee einen Böller eher und an unpassenden Ort zu zünden, schon will man die ganzen Kontrollen verschärfen, jeden durchleuchten. Jeder soll sich bei der Kontrolle nackig machen, außer man ist es schon, weil nackiger als nackt kann man ja nicht werden. Demnächst noch pychologicher Test, ob man als Fluggast geeignet ist. Nicht das man hochgeht weil der Kaffee alle ist oder dass man explodiert, weil das Brötchen nicht schmeckt.

Der Staat wüncht sich den gläserer Bürger, durchschaubar - da kann er auch keine Gelder verstecken. Ob man bei einem gläseren Bürger auch sieht was er denkt weiß ich nicht, doch daran wird auch gearbeitet denke ich mal. Ja ich denke - so lange man es noch kann oder darf.

Und man will die totale Überwachung, man will nicht nur den Bürger durchleuchten, man will auch immer genau wissen wo er gerade ist und was er macht. Ein staatliches Studivz oder Facebook oder Lobbyisten oder wie diese Netzüberwachungen alle heißen.

Leider muss ich jetzt schon Schluß machen, denn ich muss noch Spuren beseitigen, die man - vor allem als Nackter - im Netz hinterlässt.


Der BOFH

gepostet am 29.12.09 um 22:25 Uhr, 0 Kommentare
tags: Türchen

Liedertürchen 1

Schon seit Jahren suchen wir, der Chemie11erRat nach einem neuen 11erRatslied, das wir singen könnten am Ende unseres Programms, doch bis jetzt ist aus der Idee nichts weiter geworden.

Es könnte daran liegen, dass wir nicht singen können, doch das hindert uns ja auch nicht das alte Lied vorzutragen. Es könnte daran liegen, dass wir doch irgendwie immer wieder was anderes zutun haben, die höfliche Form dafür das wir stinkend faul sind, oder das uns nichts wirklich gefallen hat und wir deshalb das alte genommen haben oder einfach aus Tradition.

Egal was es ist und was es all die Jahre war, dieses Jahr wurde der Entschluss gefasst ein neues Lied zu machen. Doch wie macht man das haben wir uns gedacht und so kamm die Idee, dass wir Künstler/Bands fragen, ob sie nicht einen ihrer Hits auf uns umschreiben wollen. Und irgedwie kann man meinen, entweder kannten sie uns nicht oder ein Schelm in der PR-Abteilung hat die Songs geschrieben, denn das Richtige war auch diesmal nicht dabei, so dass wir doch selber ran mussten. Das Ergebniss dürft ihr dann am 16.1. am Ende unserer Show geniessen. Die Fehlversuche dafür gibts hier!

Heute

Der Rat ist nicht das was er mal war
Ja der Rat wirkt heut' seltsam und bizarr
 
Ja der Rat trinkt nur noch Schnaps, Wein und Bier
Ja der Rat ist ein Dinosaurier
Der Rat erfreut schon längst keine Kinder mehr
Ja der Rat scheint nutzlos, alt und leer
Ja der Rat weiß nichts vom Politik und Kernenergie
Ja der Rat ist Vergangenheit, Chemie und Nostalgie
 
[Ja damals]
Ja früher war [Ja damals]
Er beliebt bei allen, der Spaß in Person
Und trotzdem war [Ja damals]
Er begehrt bei den Frauen
Sie machten zum Spaß die Blusen frei
Doch das ist lang vorbei
 
Der Rat macht auf extrafein
Ja der Rat will heute komplett anders sein
Ja der Rat sehnt sich so sehr nach der Achtung junger Fraun
Doch der Rat hat Angst, Angst sich was zu traun
 
[Ja damals]
Ja früher war [Ja damals]
Er füllte damals jeden noch so grossen Raum
Ja früher war [Ja damals]
schafft heute einen Abzug kaum
nix mehr von Erhabenheit
glänzt nur noch mit Abwesenheit
 
Der Rat sitzt auf Schulden und weint
Ja der Rat hofft das die Sonne wieder auf ihn scheint

-----

Der BOFH

ps: es sind noch 19 Tage

gepostet am 28.12.09 um 21:13 Uhr, 0 Kommentare
tags: Türchen

Welcome

Illinois freut sich

Jupi die aus Guantanamo kommen Jippie

So oder ähnlich stelle ich mir die Reaktion der Leute in Illinois vor als sie gehört haben, dass sie den Zuschlag von 100 Terroisten bekommen haben. Zuschlag, nicht Anschlag, da muss man ganz schön aufpassen, denn über einen Anschlag von 100 Terroisten  freut man sich auch in Illinois nicht.

Blicken wir noch mal zurück - was ist passiert:

Guantanamo wird aufgelöst, nein das stimmt nicht ganz - erst werden die Leute verlegt oder günstig abgegeben, ja wie Hundewelpen die man zuviel hat wollte die USA ihre Häfftlinge an befreundetet Staaten abgeben, nur die wollten alle nicht so viele kleine süße Welpen - ne meine natürlich Häftlinge - haben, wer weiß ja auch was da wieder an die Luft kommt. Erst wird das Lager geleert und dann für aufgelöst erklärt oder nur für aufgelöst erklärt, was will Barack auch machen, er hat’s versprochen, in den Wahlen und was man verspricht, daran hält man sich.

Wie unsere Bundesregierung - die haben auch versprochen, dass sie die Steuer senken also senken sie sie auf Pump, da haben sie zwar auch versprochen weniger Schulden zu machen aber könnte ja keiner ahnen, dass die Steuersenkungen soviel kosten. Genauso haben sie versprochen die Steuern einfacher zumachen und jetzt gibts 7% Mehrwertsteuer auf Übernachtung
und 19% aufs Essen, außer man nimmt es mit (das Essen, nicht die mit der man übernachtet hat), da sind es nur 7%, aber das mit dem Essen war vorher schon nicht verständlich.

Zurück zu den Amerikanern, die unserer Aufmerksamkeit jetzt besonders bedürfen, denn sie sind am härtesten betroffen von der Wirtschaftskrise. Gut, sie haben es auch erfunden, aber man will nicht so kleinlich sein, die wirtschaftgebeutelten Amerikaner und auch die in Illinois sind froh über jeden Job, der erhalten bleibt oder neu hinzukommt, und da kommen die Gefangenen aus Guantanamo recht, sie sichern amerikanische Arbeitsplätze.

Leute die in Haft sind, weil man meint sie sind Terroristen, denen man unterstellt sie wollen Amerika vernichten, solche Menschen sichern jetzt amerikanische Arbeitsplätze. Da frage ich mich echt was kommt als nächstes, doch ich bin vorbereitet, denn ich haben meine Willkommenschilder parat.

 

Willkommen

gepostet am 27.12.09 um 15:03 Uhr, 0 Kommentare
tags: Türchen

Während der eine die geschenkten Geldbündel zählt

Ach wieder einer Pleite

 

Griechenland ist pleite, ach Griechenland ist Pleite ich hab's nicht gemerkt, aber man muss Griechenland

zu gute halten das die mich nicht direkt um Kohle an gepumpt hat. Bei den Zahlen würde ich

Griechenland auch nix pumpen, das ist auch das Problem niemand will Griechenland was pumpen, gut viele haben genug gepumpt und wollen erstmal was zurück bekommen. Jetzt sehen die Gläubiger das ne Tunika keine Taschen hat und wie will man einen Mann das Geld aus der Tasche holen wenn er diese gar nicht hat.

 

Doch Griechenland ist nicht der einzige Statt der Pleite ist, Irland der keltische Tiger, habe dort zwar noch nie einen Tiger gesehen aber gut, man hätte es sich ja denken können die auf der Insel sind ja Irre. Die nächsten die pleite sind, sind Island oder waren es da nur die Banken, ach egal also Island hat sich verkalkuliert die Währung rutschte um die Hälfte ab, also früher hatten die Isländer ihre Boote gepackt die Äxte geschliffen und währen auf Raubzüge gegangen. Aber die Zeiten ändern sich, oder es liegt daran das Island keine Armee hat vielleicht aber auch unser Glück. Es ist schon üblich von inneren Schwächen durch Auslandsaktionen abzulenken, dieses sieht man nicht nur bei den Amerikanern, auch bei den Studenten zu Hause keine Kohle aber Ausgehen um zu feiern. Oder sie fahren über Weihnachten nach Griechenland weil es da gerade so günstig ist. Und da wären wir wieder in Griechenland, dem Geburtsort der Demokratie der Philosophie, und da liegt das Problem es gibt keinen reichen Philosophen, selbst damals nicht ich würde mich erinnern, selbst früher sind die Philosophen nur mit einem  Bettlacken statt richtiger Kleidung rumgelaufen.

Kann heute wieder passieren, wenn man kein Geld für Klamoten hat, dann kauft man sich ein Bettlacken, in der Nacht liegt man drauf und tagsüber wirft man es sich zum Trocknen über den Wanst, bloß mit Philosophie sollte man, wenn man so rum läuft, aufpassen, sonst endet man in der Geschlossenen.

 

 

 

 

Es grüßt aus der Geschlossenen

 

Der BOFH

 

ps einen schönen 2ten Weihnachtsfeiertag

 

gepostet am 26.12.09 um 11:12 Uhr, 0 Kommentare
tags: Türchen

Schumi fährt wieder

Türchen 2 oder Schumi fährt wieder

Formel1karren mit Wackeldackel und  Klorolle

Jetzt ist es also endlich raus.

Schumi wird wieder in der Formel 1 fahren.

Der erfolgreichste Formel 1 Fahrer der Formel 1 ist wieder da, dass ist eine Sensation. Außer für mich, das soll jetzt nicht heißen das ich mich nicht für Formel 1 begeistern könnte. Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll, wenn ein Fahrerrentner wieder ins Cockpit steigt, schafft er das noch?
Ich weiß von meiner eigenen Erlebnissen aus dem Straßenverkehr zu berichten, wie etwa 1000 junge Fahrer stündlich auch, was passiert wenn Rentner in den Straßenverkehr blockierend einsteigen. Es wird geschlichen, es gibt wütende Fahrer, da hilft es mir nichts, dass Rentner in der Unfallstatistik viel weniger auftauchen als etwa junge Raser. Es gibt keine mir bekannte Statistik die besagt wieviele Fahrer so ein Rentner schon in die Statistik geschickt hat.
Doch was soll uns das sagen? Alte erfahrene Arbeitnehmer werden wieder gebraucht? Ob das einen 40 Jährigen Mitarbeiter bei Mercedes tröstet weil er sich seinen Job jetzt sicherer vorstellen kann, weiß ich nicht.

Doch mal ehrlich welche Combacks waren schon toll:


Formann?


nein, weil der Verkauft jetzt irgendwelche Fleichgrills


Axel Schulz?


nein, was der jetzt macht ist mir ehrlichgesagt egal


Henry Maske?


nein ahn nein weil eigentlich ja aber der hat gegen einen gleichalten geboxt (nicht gegen einen jüngeren)

Ich muss zugeben, wenn alle alten Fahrer in die Formel 1 zurück kehren würden (eine alt Herrenmannschaft), dann wäre Michael wohl gut aufgehoben, doch unter den ganzen neunen mit schnelleren Reflexen, weniger Hemmungen, besser Fitness, das kann spannend werden muss es aber nicht, weil wenn er hinterherfährt und ob ihm da seine so große Erfahrung hilft, steht noch auf einer anderen Rennbahn, denn Auto oder besser gesagt Formel1karren können die alle fahren und da sich eh jedes Jahr alles ändert, kommt es ja auch drauf an wer sich schneller anpassen kann, und das ist auch nicht eine Domäne der Alten.

Mit dieser Aussage schließe ich das heutige Türchen und wünsche allen noch einen schönen ersten Weihnachtsfeiertag.

ein Alter

gepostet am 25.12.09 um 2:07 Uhr, 0 Kommentare
tags: Türchen

Seite 47 von 49 <<1...4546474849>>