Nebenprodukte Aktuelles elektronen Intimes Onlinekarten Photonen Chlorophyll Reaktionen Verbindungen Üer uns Termine Nebenprodukte Aktuelles elektronen Intimes Onlinekarten Photonen Chlorophyll Reaktionen Verbindungen Üer uns Termine logout
Elferratsfahrt 2017

"Thüringen, Thüringen, Thüringen - das grüne Herz Deutschlands. Doch seit wann sind Herzen grün?!" (Rainald Grebe)

Das haben wir uns auch gefragt und sind zu unserer diesjährigen Erkundung der mitteleuropäischen Flora und Fauna gleich einmal hingefahren. Dabei haben wir einige Veränderungen bewirkt und das schöne Thüringen gelb gefärbt. Sieht auch gleich viel besser aus!

Im schönen Örtchen Gelbberg (früher bekannt unter Gehlberg) hatten wir eine nette Unterkunft gefunden, die Ausgangspunkt für zwei sehr schöne Wanderungen am Samstag und Pfingstsonntag war. Dort war es uns in idyllischer Athmosphäre möglich, die Abende gemütlich in bester Gesellschaft und mit viel Spirituosen am Lagerfeuer ausklingen zu lassen. Dabei erfanden wir dieses Jahr einen Wettbewerb, der sich mit Sicherheit auch in künftigen Jahren bewähren wird: Feuerjenga! 

Weiterhin haben wir festgestellt, dass unser Elferrat und insbesondere unsere MonChemie selbst über Landesgrenzen hinweg bekannt sind! In einer hiesigen Gaststätte wurden wir doch glatt nach den besonderen Würfeln mit Alkohol gefragt, die wir dieses eine Mal leider nicht im Gepäck hatten...

Am Montag hieß es schon wieder Abschied nehmen, aber vielleicht kommen wir eines Tages wieder!

In diesem Sinne:

Chemiker - wo seid ihr?!

gepostet am 14.06.17 um 20:57 Uhr, 0 Kommentare
tags: Elferratsfahrt, Gelb, Chemieelferrat, Fasching, Feuerjenga, geil, Würfel, MonChemieForever, Thüringen, Gelbberg

Elferratsfahrt 2016

„Endlich (wieder) Elferratsfahrt!“

Dieses Jahr fuhren wir nach Rübenau im Erzgebirge. Eine Reise nach Italien wäre sinnvoller gewesen, aber dazu später mehr. Trotz des Datums – Freitag, der 13. – kamen wir alle gesund und voller Tatendrang in unserem Quartier an, bezogen unsere Lager und vermittelten ersten Einheimischen unsere Ankunft mit einem lauten: „Chemiker, wo seid ihr?“

Gestärkt durch das gemeinsam zubereitete Abendbrot, ließen wir den Tag zu den sanften Klängen unserer Stimmen (*hust*,*hust*), sowie dem ein oder anderen edlen Tropfen C2H5OH am Lagerfeuer ausklingen.

Gleichzeitig startete unser Elferratsspiel mit elf Aufgaben, die bis zum letzten Abend erfüllt werden sollten. Dem Sieger gebührte der Lohn, eine Woche Chef über dem Chef zu sein.

Am Samstag unternahmen wir eine Wandertour durch die heimischen Wälder und versuchten uns an den Aufgaben des Elferratsspiels.

Trotz Kälte nutzten wir ebenfalls die Gelegenheit, erste Filmszenen für unseren neuen Faschingstrailer zu drehen. Ihr dürft gespannt sein.

Der Abend gestaltete sich ähnlich wie am Vortag. Mit Kampfschreien, dutzenden leeren Bierflaschen und einigen Alkoholleichen bestritten wir die Nacht. Manch einer musste sich bald schon dem heiligen Kampf gegen den Alkohol ergeben und so blieben nur noch die härtesten Kämpfer des Elferrats standhaft, bis auch diese sich schließlich dem besten Feind beugten und dort einschliefen, wo sie gerade umfielen.

Samstag war kalt- Sonntag konnte es nur kälter werden. Das Erzgebirge schien nur zwei Jahreszeiten zu kennen: Winter und strengen Winter. Davon ließen wir uns aber nicht unterkriegen und unternahmen eine Wanderung nach Tschechien trotz Schnee, Regen und Hagel. (Deswegen wäre Italien besser gewesen.) Dort angekommen genossen wir erst einmal die tschechische Gastfreundschaft bei einem Glas Pivo und böhmischen Knödeln mit Gulasch. Die Vegetarier unter uns (ja auch wir sind gegen die Unterwanderung nicht gefeit) erhielten gebackenen Käse.

Auf dem Weg zurück ins Quartier konnten weitere Aufgaben des Elferratsspiels gelöst werden, worunter auch das zähmen wilder Tiere sowie Anbringen von Stickern an geeigneten Orten zählte.Nach einem gemeinsamen Grillen konnte der Sieger gekürt werden. Gewonnen hatte unserer Ex- Chef Quartus. Was er uns wohl damit sagen möchte?

Unser abendliches Unterhaltungsprogramm gestaltete sich dieses Mal aus Impro- Spielen, bei dem das ein oder andere schauspielerische Talent verbessert werden konnte und die Grundlage für weitere geniale Sketche, wie ihr sie von uns gewohnt seid, geschaffen wurde.

Am Montag hieß es für uns nach einem letzten gemeinsamen Frühstück Abschied nehmen. Mit vielen schönen Erinnerungen (Filmriss - Wann waren wir eigentlich angekommen?) und dem ein oder anderen Tropfen Restalkohol im Blut ging es zurück in unsere gelbe Residenz Leipzig, wo wir uns nun wieder dem studentischen Faschingstreiben widmen werden.

gepostet am 23.05.16 um 22:07 Uhr, 1 Kommentar
tags: Elferratsfahrt, 2016

Elferratsfahrt-2011

Es grüßet von der Elferratsfahrt 2011 aus Rabenstein der Chemieelferrat!

gepostet am 12.06.11 um 21:10 Uhr, 0 Kommentare
tags: Elferratsfahrt

Seite 1 von 1